Mittwoch, 30. März 2016

Teil 2 - Luftmaschen

Mit Luftmaschen beginnst Du praktisch jedes Häkelstück.
Dabei ist es wichtig das Du den Faden locker hälst und trotzdem eine gewisse Spannung im Faden hast so das Er Dir nicht von der Nadel oder vom Finger rutscht.
Du solltest auch beachten die Hand und die Finger nicht allzu verkrampft zu halten. 
Nach ein paar Übungen wirst Du das aber sicher selbst merken und Deine richtige Haltetechnik für Dich gefunden haben.

Sicher gibt es noch andere Beschreibungen wie Du die erste Schlaufe legst aber  ich habe es einst so gelernt und Du wirst mit der Zeit sehen ob Dir eine andere Technik besser gefällt:
-Ich gehe hier von einem Rechtshänder aus-

Du legst den Faden von hinten nach  vone 2 x über den Finger



legst die vordere nach hinten und nochmal die vordere nach hinten.

Dann ziehst Du die vordere etwas so das eine Schlaufe ensteht.

Geh mit der Häkelnadel hinein und ziehe am kurzen ende des Fadens aber mach die Schlaufe nicht zu eng. Sie soll ja schließlich keine Reise überstehen müssen ;-)

das kurze Ende lässt Du einfch lose hängen. Halte das lange ende ein oder zweimal um denen Finger gelegt mit ein wenig Spannung und gehe hinter dem Faden mit der Nade lrum.
Hole den Faden und ziehe ihn durch die Schlaufe.


Somit hast Du Deine erste Luftmasche!
Das ganze wieder holst Du :
Gehe hinter den Faden - hole den Faden - ziehe iHn durch die Schlaufe.
Hey super!! DU KANNST JETZT LUFTMASCHEN HÄKELN!!!

Und zum besseren Verständnis das ganze nochmal in Bild und Ton:
Hier gehts zum Luftmaschenvideo




Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen